Asylkreis Inden

  • „… und es kommen Menschen!“
  • Herzlich Willkommen – in Inden, auf dieser Homepage und in der AnziehBAR.
  • Wir Freiwilligen im Asylkreis Inden schaffen Räume, um zusammen das Gemeinsam zu lernen.*
  • In der Gemeinde Inden (indeland) leben unter den rund 7.000 Bürger*innen, neben vielen Menschen mit Migrationshintergrund, 153 geflohene Menschen.

Ergebnis: Asylkreis 2 / Enthaltungen 3  / Verein 12 Stimmen

Ende des „lockeren Asylkreises“ (mit vielen – unausgesprochenen – Erwartungen aus Verwaltung, Politik und Bevölkerung), hin zu einem gemeinsamen Gestaltungsprozess (als gemeinnütziger Verein)  (mehr)

Die aus unserer deutschen Sicht „negativen“ Auswirkungen der Globalisierung sollen wieder rückgängig gemacht werden.

Das geht aber nur auf zwei Weisen: 1) Mittels Abschottung, Handels- und echten Kriegen, wird brachial versucht, die Rückwirkungen auf den Westen zu stoppen – oder 2) man führt die Globalisierung insgesamt zurück (keine Seltenen Erden aus dem Kongo für unsere Handys / keine Billigreisen auf die Malediven / …). Die zweite Variante klingt nicht sonderlich realistisch, weshalb die autoritäre Bewegung auf Abschottung, Aggression und Leugnung setzt, … (bald mehr)

Second-Hand-Bereich vom 06.08.-03.09.2018 geschlossen.

Wir freuen uns wieder auf Ihre Spenden (Herbstkleidung) AB DEM 04. SEPTEMBER.
Bedarfsgerechte Sachspenden können helfen. Wichtig ist also die Nachfrage vor Ort. Was wird wirklich gebraucht? Unnötige Dinge verursachen unnötigen Aufwand, auch wenn sie gut gemeint waren. Wir freuen uns auf Ihre Nachfragen und Spenden ab dem 04. September. Die bis dahin in der AnziehBAR tätigen Freiwilligen unterrichten deutsch oder englisch, bieten die ServiceZeit an usw.; sie kennen aber nicht den Bedarf an Kleidung. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Regionale Fortbildungen im September 2018

„Psychohygiene“ (Abgrenzung, Nähe/Distanz, Frustration u.m.), 03.09., 18.00 h, Jülich
„Partizipation in Sammelunterkünften“, 12.09., 10-16 h, Bad Godesberg
„Asylrecht“ (Basis-Seminar, aktuelle Veränderungen, u.m.), 15.09., 10-13 h, Hürtgenwald-Bergstein
„Frühkindliche Bildungsangebote für Geflüchtete“ (Griffbereit, Rucksack KiTa, u.m.), 27.09., 14-16.30 h, Düren
Alle Informationen auf einem Blatt; hier

Rückblick auf das Programm „500 LandInitiativen“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (2017-2018)
GrafischesElement

01 _Power-Frauen (Volleyball)
02 _Alte & Neue Heimat (Kindheitserinnerungen)
03 _Wohnraum gesucht (Herberge gesucht)
04 _Männerhaushalt (Kochen)
05 _Sprache & Begegnung
06 _Öffentlichkeitsarbeit 2.17

(Stand: 20.08.2018)

* = Wir erfinden nicht alles neu. „Zusammen das Gemeinsam zu lernen“ stammt aus der interessanten Homepage http://welt-raum.org; ein Projekt hin zu sozialer Inklusion im Raum Friedrichshafen – v.a.v. Studenten der Zeppelin Universität.

Teilen: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone