Asylkreis Inden

  • „… und es kommen Menschen!“
  • Herzlich Willkommen – in Inden, auf dieser Homepage und in der AnziehBAR.
  • Wir Freiwilligen im Asylkreis Inden schaffen Räume, um zusammen das Gemeinsam zu lernen.*
  • In der Gemeinde Inden (indeland) leben unter den rund 7.000 Bürger*innen, neben vielen Menschen mit Migrationshintergrund, 177 geflohene Menschen.

AKTUELL: In den vergangenen beiden Jahren wurden wir immer sofort von der Verwaltung informiert, sobald von der Bezirksregierung neue geflohene Menschen der Gemeinde Inden angekündigt wurden. Bislang (18.02.2018) haben wir keinerlei Information über neue „Zuweisungen“.
Letzte „Zuweisung“ war am 28.12.2017 Rojen (eine junge Frau aus Syrien; deren Mann bereits seit Mai 2017 in Inden lebte). Letzter „Neuling“ Imran (Junge / Äthiopien), er wurde am 15.01.2018 geboren.
Im Jahr 2017 wurden insgesamt 43 geflohene Menschen der Gemeinde Inden „zugewiesen“; überwiegend mit positiv abgeschlossenem Asylverfahren (= Anerkennung als Flüchtling und mit Wohnsitzauflage für 3 Jahre in Inden).


AKTUELLE THEMEN

 27- Esraa & Saman 02- Yahya 23- Asif 22- Familie Rahimi 25- Familie Mikiele

WDR Lokalzeit (Geuenicher Hof)

Das Sprecherteam Asylkreis wurde im Vorfeld der Ratssitzung (01.02.2018) nicht in die Überlegungen – auch was die mögliche Rolle (Aufgabe?) des Asylkreises sein könnte – einbezogen; weder von Seiten der Verwaltung und des Bürgermeisters, noch vom Gemeinderat (Politik). (mehr)

500LandInitiativenGrafischesElement

Viele ländliche Regionen in Deutschland bieten gute Bedingungen für die Integration von Flüchtlingen. Viele Ehrenamtliche setzen sich Tag für Tag dafür ein. Mit dem bundesweiten Programm „500 LandInitiativen“ unterstützt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gezielt das Ehrenamt in ländlichen Regionen. Kultur und Sport, praktische Lebenshilfe, gemeinsames bürgerschaftlichen Engagement sowie Netzwerkarbeit werden finanziell gefördert. Der Asylkreis Inden hat sich um eine Förderung beworben und für die nachfolgenden 6 Projekte insgesamt die Höchstsumme von 10.000 € erhalten. Aktionszeitraum: 10/2017 – 07/2018. Wichtig für alle Projekte: Alle Gruppen müssen aus interessierten Indener Bürger*innen, sowie geflohenen Menschen bestehen.

01 _Power-Frauen (Volleyball)
März bis Juni 2018, Frauen (ab 14 Jahre), DTV Düren, (mehr)

02 _Alte & Neue Heimat (Kindheitserinnerungen)Vorankündigung klein
27. Januar / 17. Februar / 09. März 2018 …, Kinder geflohener Familien (ab Klasse 5) & Erwachsene / Senioren (die in ihrer Kindheit ihre Heimat verlassen mussten), fachliche Begleitung: Maria Therese Löw, (mehr)

03 _Herberge gesucht (Wohnraum gesucht)
November 2017 bis Mai 2018, vor allem für (anerkannte) geflohene Menschen in Gemeinschaftsunterkünften / Mobilheimen, zu kleinen Unterkünften etc., Projektgruppe (Immobilienmakler, Fotografin, Presse, ev. Pfarrer, ….), (mehr)

04 _Männerhaushalt
März bis Juni 2018, Männer (ab 16 Jahre), Referent*in (Koch/Köchin) / Goltsteinschule (angefragt), (bald mehr)

05 _Sprache & Begegnung
März bis Juni 2018, Menschen ohne „passendes“ Sprach- und Betreuungsangebot, (bald mehr)

06 _Öffentlichkeitsarbeit 2.17
November 2017 bis Juni 2018, Mitarbeiter*innen Asylkreis / interessierte Bürger*innen / geflohene Menschen, Yvonne Michel (Medienberaterin), (mehr)

(Stand: 18.02.2018)

* = Wir erfinden nicht alles neu. „Zusammen das Gemeinsam zu lernen“ stammt aus der interessanten Homepage http://welt-raum.org; ein Projekt hin zu sozialer Inklusion im Raum Friedrichshafen – v.a.v. Studenten der Zeppelin Universität.

Teilen: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone