Ausblick

Diese Seite befindet sich im Aufbau und wird nach und nach mit weiteren Informationen gefüllt.

Ergebnis _Foto

In einem längeren Prozess – finanziert durch das Programm 500 LandInitiativen gab es im März 2018 ein klares Ergebnis für einen kompletten Neustart:

2018-03 _Entscheidung Einladung & Ablauf
2018-03-05 _Asylkreis – ERFAHRUNGEN
2018-03 _Vorteile & Nachteile Asylkreis oder Verein

Ende des „lockeren Asylkreises“ !

– mit vielen – unausgesprochenen – Erwartungen aus Verwaltung, Politik und Bevölkerung
– mit großem persönlichem Einsatz vieler Freiwilliger
– bedingt durch eine fehlende klare Zielsetzung („Helfen“ – „Strategische Ausrichtung“)
– und wachsendem Bedarf, welcher mit den vorhandenen Rahmenbedingungen von uns nicht gedeckt werden kann.

Start eines gemeinsamen Gestaltungsprozess !

Menschen aus aller Welt und mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen sollen zusammenkommen, sich kennen lernen, einander zuhören, respektvoll miteinander umgehen, gemeinsam kreativ sein, voneinander lernen. (ich.sehe.zukunft – eine Gesellschaft / Menschen in Bewegung)

1)

– Gemeinnütziger eingetragener Verein mit wenigen Mitgliedern unterschiedlicher Nationalitäten
– mit einer gemeinsamen klaren Vision (Charta) und der Vorgabe einer Struktur
– nicht parteipolitisch / – Raum für alle Menschen /
– mögliche Schwerpunkte: ServiceStelle, inklusive Mitarbeiterpflege / Wohnraum / Bildung  / Begegnung / Mobilität

2)
– Fördermitglieder; möglichst viele unterschiedliche Menschen und Institutionen
– Mitbestimmung bei Projekten, im Alltag / Angebote & Veranstaltungen im Sinne der Charta
– jede/r bietet an, was er kann oder möchte

Auf der Suche nach vergleichbaren Modellen, sind wir an vielen Stellen fündig geworden.
Schauen Sie doch mal hier: http://mosaique-lueneburg.de

teile dein Brot / teile es großzügig / ohne Zaudern / und ohne Angst
beginnst du / das Brot festzuhalten / abzuwägen / abzuwiegen / so wird es schwer / das Brot in deiner Hand / und das Teilen
teile es leichtherzig / teile es im Vertrauen auf Gott / den Herrn / über alle Ernten der Welt

(Angela Lohausen, Gebet Nr. 6 in Anlehnung an die Meditation „Teilst du dein Brot ängstlich“ von Helfer Camara, in: Gottes Schöpfung – Lebenshaus für alle (ACK NRW 2013)

(Stand: 22.08.2018)

Teilen: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone