Dienstag, 18:00 – 20:00 h, AnziehBAR (Rathausstr. 7, 52459 Inden).
Und nach Vereinbarung: rloevenich (at) asylkreis-inden.de, karoline.pinkert (at) gmx.de

Für alle interessierten Bürger*innen der Gemeinde Inden.

  • Hilfe bei Anträgen und Bescheiden (z.B. der Job-com)
  • Fragen rund um das Thema „Asyl-Flüchtlinge-Integration“
  • Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Wir drucken auch gerne Unterlagen für Behörden aus, …
  • Austausch, gemeinsam Spielen, …
  • WLAN (Freifunk)
  • Wasser, Tee & Kaffee, …
  • Alle neuen Geflüchteten werden von uns – inklusive Dolmetscher – persönlich begrüßt. Aktueller Bedarf? Aufgabe Behörden, Rolle und Angebote Asylkreis. Zudem erhalten Sie kostenfrei Ordner, Locher usw. und entsprechende Erläuterungen (mit Dolmetscher) für ihre privaten Unterlagen.

(Spende & Kauf von Second-Hand-Kleidung am Dienstag und Samstag von 10:00-12:00 h)

Soziale Betreuung der Flüchtlingsarbeit

  • Wichtige Grundlage für eine gute soziale Betreuung, ist neben der Fachlichkeit, die Zeit, um konstant und geduldig Vertrauen und Beziehung aufbauen zu können. Ein wechselnder Bedarf, sowie eine steigende Intensität erfordern neben einer stetigen Fortbildung auch einen größer werdenden zeitlichen Einsatz in diesem Bereich. Im Durchschnitt der Jahre sind hier wöchentlich mindestens 20 Stunden angefallen. Diese Aufgaben erledigen wir seit 2015 freiwillig und professionell:
    2019-2015 _Soziale Betreuung – Asylkreis Inden

Die Integration von Flüchtlingen kann nur vor Ort geleistet werden. Hier leben die Menschen, hier spielt sich Alltag ab, hier finden Begegnungen statt – oder auch nicht. Hier entscheidet sich, wie die Integration der Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion gelingt. Das gesellschaftliche Klima wird maßgeblich durch eine klare Positionierung der Repräsentanten der jeweiligen Kommune für die Integration der Flüchtlinge in die örtliche Gesellschaft beeinflusst.

Viele dieser Aufgaben könnten schon seit Jahren – auch hier in Inden – bezahlt werden. * 

  • Wir würden dieses Geld für einen Sozialarbeiter (m/w) nutzen,
  1. der „Anwalt“ der Geflohenen und Freiwilligen ist, mit ihnen durch den täglichen Dschungel der Behörden geht, notfalls gegen diese Behörden für die Geflohenen und Freiwilligen „Partei ergreift“; sie dabei stärkt und befähigt für den Alltag in Deutschland.
  2. der mit dem Menschen zur Ambulanz in die LVR fährt / zur Ausländerbehörde begleitet / zu Wohnungsbesichtigungen geht usw.
  3. der seine Arbeitszeit so plant, dass sie dem Bedarf der Geflohenen und Freiwilligen angepasst ist.
  4. der transparent und auf Augenhöhe mit dem Asylkreis (bzw. zukünftigen Verein) kooperiert.
  • Mit Datum 11.04.2019 hat der Caritasverband eine Stellenausschreibung „Mitarbeiter/in für die Integrationsarbeit mit Geflüchteten“ veröffentlicht.
    Caritasverband,  Gemeindeverwaltung und Gemeinderat (inkl. SSK) haben gemeinsam ein Konzept (?) und diese Stellenausschreibung, für eine halbe Stelle, erarbeitet. 2019-04-11 _Stellenausschreibung SA

*  Keine Belastung des Gemeindehaushaltes; sondern z.B. finanzielle Mittel aus Europa, von Bund und Land, von Stiftungen u.v.a. Stellen.

Beispiel 1 (Land NRW)
a) 3,83% der Landesmittel für Asylbewerber waren schon immer für die soziale Betreuung zweckgebunden (!). 2015 = 14.539,87 € / 2016 = 38.3768,55 € / 2017 = 30.149,53 € / 2018 = 16.683,40 € / 2019 = ca. 13.930,48 € / = 113.681,83 € minus 51.580 € AnziehBAR = 62.101,83 € (aus 2015-2019)

Beispiel 2 (Europa / Land NRW)
b1) Europäische Mittel, die vom Bund und Land an die Kommunen weiter gegeben werden (§14 a Teilhabe + Integrationsgesetz): 50.000 € in 2019 für die Jahre 2015- 2019. Diese 50.000 € soll es für 2020 nochmals geben.
(Quelle: Rat der Gemeinde Inden vom 13.12.2018)

b2) Die unter b1 genannte Mindestsumme von 50.000 € in 2019 wird laut Schnellbrief Städte- und Gemeindebund NRW auf 100.000 € erhöht. Diese Mittel sollen überwiegend zur Integration eingesetzt werden; zudem zur Entlastung der Kommunen für Kosten bei geduldeten Menschen (ab dem 04. Monat). … „Damit ist sichergestellt, dass die jetzt neu eingerichtete Soziale Betreuung der Flüchtlinge auch in 2020 gesichert ist. Hierauf wird auch der überwiegende Anteil der Zuweisung entfallen. …“
(Quelle: Vorlage Hauptausschuss Gemeinde Inden, 08.05.2019)

(Stand:06.05.2019)

Teilen: Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone